Pressespiegel

Zum neuen Roman „Vom Kreuz mit den Haken – Feste feiern, bevor die Männer fallen", präsentiert auf der Leipziger Buchmesse 2017

 

Vollständig kapituliert
Die Familiengeschichte von H.-H. Decker-Voigt ist im Jahr 1945 angekommen


Rezension von Barbara Kaiser in der “Baarftgans“ 4/5 2017 Auszüge:


Die Handlung des Buches führt den Leser in die Zeit zwischen Dezember 1943 und Weihnachten 1945, erste Friedensweihnacht nach mörderischen Jahren. „ Vom Kreuz mit dem Haken – Feste feiern, bevor die Männer fallen“ lautet der fast zynisch anmutende Titel. Dabei suchten alle in dieser Zeit doch nichts mehr als ein wenig Zerstreuung, ein bisschen Normalität zwischen Bombenhagel und Schützengraben, in all den Unabwägbarkeiten und dem Bewusstsein, selber nicht frei von Schuld zu sein. (…)


Dieser Band IV bündelt mäandernde Erinnerungen und pralles Leben, Kirchengemeindeklatsch und Gestapoverhöre, Hochzeitsfeier in Kriegszeiten („bevor die Männer fallen“) und den Versuch, Gefühl zu erhalten oder zu entwickeln in einer Beziehung, die in Briefen stattfindet und nie frei von der Angst ist, der letzte Urlaub könnte wirklich der finale gewesen sein. (…)
Der Autor inszeniert das Schöne und Schlimme des Alltags, des Mittelmäßigen, auf eine Art, die den Leser immer zum Mitfühlenden macht. (…)
Der 72-jährige Autor hat sich auf einen sehr langen Weg gemacht mit seinen Büchern über das evangelische Pfarrhaus. (…) Und erschafft damit Gültiges.