Fachliteratur

An dieser Stelle präsentieren wir Ihnen die Fachveröffentlichungen von Professor Dr. Decker-Voigt.

 

Links zu Verlagen mit Veröffentlichungen von Hans-Helmut Decker-Voigt

   

 

Zwischen Tönen und Worten

Zwischen Tönen und Worten

Ein Reader mit Aufsätzen, Reden und Interviews

 

„Intuition oder Analyse" war ein Heftchen mit 10 Seiten, das der Autor dieses Buches als 16jähriger schrieb und erstmals „Musik als Therapie" andachte vor dem Hintergrund seiner eigenen Selbsterfahrung, in der Musik in Salutogenese und Therapie eine zentrale Rolle spielte.


Fast 50 Jahre liegen zwischen jenem Heftchen und dem Interview zum Thema „Intuition" in diesem Reader, in denen der Buchautor, Herausgeber und langjährige Fachhochschullehrer und Hochschullehrer für Musiktherapie auch außerhalb der Hochschulwelten auf Kongressen und Symposien auf fast allen Erdteilen redete, in Interviews Antworten gab und einzelne Aufsätze im Ausland veröffentlichte, die hier nicht vollständig erfasst wurden. Alles Denken wurde mitgeprägt durch die die Wissenschaft begleitende praktische Arbeit in Kliniken als Musiktherapeut, Ausdruckstherapeut und Hypnosetherapeut.


Dieser Reader zeigt das Spektrum, das der Autor für die „Phänomenologisch orientierte Musiktherapie" sieht, in dem er selbst erwachsen wurde, das er mitprägte.
Es ist bunt, dies Spektrum, vermittelt bisher unbekanntere Einblicke des Autors in bekannte Themen, in seine klinische Arbeit („Mich macht krank, was ich liebe..." in vollständiger Fassung) und in seine Art, auf Fragen der öffentlichen Medien zu antworten.

 

 

Dr. Ludwig Reichert Verlag, Wiesbaden 2012

ISBN 978-3-89500-877-1

   

 

Faszination Musiktherapie

Lexikon Musiktherapie

Ob als Nachschlagewerk für Praktiker, Lehrende, Forschende undStudierende oder als informatives »Lesebuch« bietet das Lexikon eine umfassende Orientierung in dem mittlerweile vielfältig verästelten Fachgebiet der Musiktherapie. In zweiter, überarbeiteter und erweiterter Auflage stellt dieses bewährte Handbuch kompakt aufbereitet und verständlich geschrieben die zentralen Positionen dieser künstlerischen Therapieform dar.

Ausgewiesene Experten behandeln in 123 Stichwörtern ein breites Spektrum an Themen, wie z. B. die Bedeutung des Hörens und seine Beeinträchtigungen, musiktherapeutische Diagnostik und Indikation, Spielarten (musik-)therapeutischer Methodologie und Praxeologie, Fragen der ästhetischen Positionierung oder der Ethik des Berufs. Dabei werden aktuelle Forschungsergebnisse vermittelt, die Theoriebildung nachgezeichnet und die konkrete Anwendung in unterschiedlichsten Feldern vorgestellt. Die in der zweiten Auflage neu aufgenommenen Beiträge behandeln unter anderem folgende Themen: »Musiktherapie mit alten Menschen«, »Berufsrecht in der Musiktherapie«, »Geschichte der ostdeutschen Musik¬therapie«, »Musiktherapie mit hyperaktiven und verstummten Kindern«, »Säuglingsforschung und Musiktherapie«, »Onkologie und Musiktherapie« oder »Musiktherapie an Musikschulen«.

 

Hogrefe Verlag 2009

ISBN 978-3-8017-2162-6

 

 

   

 

 

Lehrbuch Musiktherapie

Musik als Therapeutikum - das Basislehrbuch für
die Ausbildung

Das Lehrbuch stellt die theoretischen Grundlagen, Behandlungstechniken und klinischen Anwendungen der Musiktherapie umfassend dar. Der Aufbau des Werkes folgt der Entwicklung des Menschen, vom intrauterinen Klangraum angefangen bis zum letzten Lebensabschnitt, und der Rolle der Musik als Therapeutikum darin. Erläutert werden u. a. Setting, Wirkfaktoren, Indikationen und Instrumentarium. Die praktische Anwendung wird für verschiedene Alters- und Entwicklungsstufen mit je typischen Störungsbildern und Konflikten beschrieben und mit vielen Falldarstellungen illustriert. Ein Ausblick auf Forschungsfragen und Entwicklungstrends und ein Überblick über Ausbildung und Organisationen runden das Werk ab.


Aus dem Inhalt
Definition - Praxisfelder und Indikation - Forschungsstand Musiktherapie, Musikmedizin und Musikpsychologie - Das Instrumentarium - Praxeologie - Improvisation - Rezeption - Das Wort in der Musiktherapie - Musiktherapie im Lebenszyklus: vom pränatalen Raum bis zum Senium - Berufsprofile - Ausblicke - Vernetzungen


Interessentlnnen
Studierende und Lehrende der Psychologie, Pädagogik, Sozialen Arbeit, Medizin und Musiktherapie

Die Autoren
Prof. Dr. Hans-Helmut Decker-Voigt, Mitbegründer und Direktor des Inst. f. Musiktherapie d. Hochschule für Musik und Theater, Hamburg; Präsident der Akad. der Herbert von Karajan Stiftung
Mag. Dr. Dorothea Oberegelsbacher lehrt Musiktherapie an der Universität für Musik und darstellende Kunst, Wien, und Psychotherapie an der Sigmund Freud Privat-Universität, Wien
Prof. Dr. Tonius Timmermann leitet den berufsbegleitenden Masterstudiengang Musiktherapie an der Universität Augsburg

 


Hans-Helmut Decker-Voigt
Dorothea Oberegelsbacher Tonius Timmermann
Lehrbuch Musiktherapie
ca. 360 Seiten.
UTB-M (978-3-8252-3068-5)
ca.€ [DI 26,90 | € [A] 27,70 | SFr 45,80

   
Faszination Musiktherapie

Faszination Musiktherapie

Anlässlich des 60. Geburtstages von Hans-Helmut Decker-Voigt beschreiben 32 Autoren und Autorinnen ihre (ersten) Erfahrungen mit Musiktherapie. Darstellungen persönlicher Begegnungen, Retrospektiven des eigenen Lebensweges, fachliche Reflexionen - in diesem Spektrum spiegelt sich eine überaus heterogene Berufsgruppe, ihre Ideengeschichte, ihre Kultur und ein großer Teil ihres Kommunikationsnetzwerkes.

 

Eres 2436

ISBN 3-87204-436-2

 

 

   
Der Schrecken wird hörbar

Der Schrecken wird hörbar

Hilfe für sexuell missbrauchte Kinder - niemand kann auf die Idee kommen, bei dieser Arbeit nicht mit anzufassen.

 

 

 

Eres 2434

ISBN 3-87204-434-6

   
Pummels erste Liebe

Pummels erste Liebe

mit 10 ganzseitigen farbigen Nilpferdbildern von Werner Steinbrecher und Nilpferd-Vignetten aus allen Lebenslagen von Ilse Warnecke-Schulz.

 

Eres - Verlag, Bremen

ISBN 3-934933-09-2

 

   
Die Kunst der Pause

Die Kunst der Pause

Auftanken mit ganz einfachen Mitteln

Stress, Abgespanntheit, Erschöpfung...- welche Lehrerin kennt diese unliebsamen Folgen des Berufaalltags nicht? Und wer sehnt sich nicht nach einfachen Möglichkeiten der Entspannung?

Hier hilft "Die Kunst der Pause". Die Übungen und empfohlenen "kleinen Selbstbehandlungen" stammen aus dem Repertoire von verschiedenen westlichen Therapiemethoden sowie aus der Meditationskunst des fernen Ostens und sind seit Jahren in den Praxisfeldern des Autors an Hochschule, Schule und Klinik erprobt.

Jede Übung wird genau beschrieben und kann ohne große Vorbereitung in beliebiger Umgebung durchgeführt werden.

Eine echte Hilfe für Menschen in pädagogischen Berufen.

 

Auer-Verlag GmbH, Donauwörth

ISBN 3-403-03623-5

 

 

   
Schulen der Musiktherapie

Schulen der Musiktherapie

Die Musiktherapie "boomt" und ist zunehmend Pflichtwissen für zahlreiche Gesundheitsberufe. Denn Rhythmus, Dynamik, Form, Klang und Melodie eröffnen auf inzwischen nachgewiesene Weise den Zugang zum seelischen und körperlichen Befinden des Menschen. Dabei lässt sich Musik in Medizin und Therapie vielfältig einsetzen. Die Ansätze spiegeln die gesamte Palette (psycho-)therapeutischer und analytischer Verfahren wider. Sie erwachsen aus medizinischem und psychologischem Fachwissen oder nehmen Anleihen aus der Philosophie und aus anderen Kulturen.

In diesem Standardwerk beschreiben führende MusiktherapeutInnen ihre Konzepte. Sie zeichnen die Entwicklung des jeweiligen Ansatzes nch, führen in die spezifische Methode ein und zeigen ihre praktische Anwendung.

 

Ernst Reinhardt Verlag 2001

ISBN 3-497-01574-1

   
Pummel

Pummel

Entwicklungspsychologie am Beispiel einer Nilpferd-Kindheit

 

 

eres 1. Auflage 1993, 2. Auflage 1998 - Eres Edition 2407

ISBN 3-87204-407-9

 

Jetzt auch als E-Book erhältlich

Für Kindle

Goloseo Verlag

ASIN: B013WVZYD6



Für Apple-Geräte

 

   
Lexikon Musiktherapie

Lexikon Musiktherapie

Musiktherapie ist international mittlerweile so konsolidiert, dass eine handlich-lexikalische Übersicht über die vielfältigen Ansätze musiktherapeutischer Praxis, Forschung und Lehre möglich und nötig wird. Ein interdisziplinäres und internationales Team von Autoren stellt in diesem Lexikon den gegenwärtigen Stand der Musiktherapie dar.
Das Lexikon vermittelt Hintergrundwissen zu den verschiedensten Strömungen im Bereich Musiktherapie, z.B. zur analytischen Musiktherapie, zur musiktherapeutischen Verhaltensmodifikation, zur anthroposophischen und sonderpädagogischen Musiktherapie sowie zu morphologisch-hermeneutischen Verfahren. Es enthält weiterhin zentrale Begriffe aus dem Bereich musiktherapeutischen Denkens und Handelns in Geschichte und Gegenwart, zu ethnopsychiatrischen Aspekten in der Musiktherapie verschiedener Kulturen, zu esoterischen Traditionen der Musiktherapie sowie schamanistischen Heilriten u.v.m. Schließlich informiert das Lexikon über staatliche und private musik-therapeutische Studiengänge sowie über die "Übergangsgebiete" der Musiktherapie zu Medizin, zu Psychologie, zu Sonder- und Heilpädagogik.
Das Buch richtet sich an Musiktherapeuten, Psychologen, Mediziner, Pädagogen, Sonder- und Heilpädagogen und weitere Gesundheitsberufe sowie Studierende der genannten Bereiche.

 

Hogrefe1996

ISBN 3-8017-0636-2

   

Mit Musik ins Leben

Mit Musik ins Leben

Mit Musik ins Leben

Die Klänge, die ein Kind ins Leben begleiten, beeinflussen seine gesamte Entwicklung. Schon im Mutterleib und unmittelbar nach der Geburt kommuniziert ein Kind mit seiner Umwelt: Durch Laute, Töne und Klänge. Von dieser "Musik" der ersten Dialoge handelt das Buch des Musiktherapeuten, Entwicklungspsychologen und Schriftstellers Professor Decker-Voigt. Er hat Faszinierende Forschungsergebnisse einfühlsam und verständlich aufbereitet - für Eltern, Erzieher, Therapeuten und jeden Musikinteressierten.

 

Ariston 1999

ISBN 3-7205-2061-7

 

 

 

Neue, überarbeitete Ausgabe

Ernst Reinhardt Verlag München, 2007

ISBN 978-3-497-01928-1

ISSN 0720-8707

   
Mich macht krank, was ich liebe

"Mich macht krank, was ich liebe"

MusikerInnen-Medizin, MusikerInnen-Therapie, Prävention und psychosoziale / psychotherapeutische Hilfen bei MusikerInnen-Krankheiten

Das Hamburger Modell

 

 

eres 1995

ISBN 3-87204-424-9

   
Neue Klänge in der Medizin

Neue Klänge in der Medizin

Musiktherapie in der Inneren Medizin

 

 

 

 

Trialog 1994

ISBN 3-929205-04-1

   
Spiele der Seele

Spiele der Seele

Traum, Imagination und künstlerisches Tun

 

 

 

 

Trialog 1992

ISBN 3-929205-00-9

   
Spiele mit Musik

Spiele mit Musik

Zum Sensibilisierungs- und Wahrnehmungstraining in der sonderpädagogischen Praxis

Verlag Sigrid Persen, Horneburg 1977, 4. Auflage 1996

ISBN 3-8344-3001-5

   
 

 

 

 

Diese Auflistung ist nicht vollständig. Wir bemühen uns aber, fehlende Titel noch zu ergänzen.