Belletristische Veröffentlichungen

An dieser Stelle wollen wir Ihnen die Belletristik von Hans-Helmut Decker-Voigt vorstellen. Die angegebenen Preise sind circa-Preise.

 

   
 

Links zu Verlagen mit Veröffentlichungen von Hans-Helmut Decker-Voigt

 

   
Das Pfarrhaus Teil 2

Der dritte Teil der großen Trilogie "Das Pfarrhaus".

 

Shaker Media

ISBN 978-3-95631-556-5

 

auch als E-Book erhältlich!

 

 

   
Das Pfarrhaus Teil 2

Der zweite Teil der großen Trilogie "Das Pfarrhaus".

 

Shaker Media

ISBN 978-3-95631-397-4

 

auch als E-Book erhältlich!

 

Einen Flyer zum Ausdrucken und Weitergeben finden Sie hier

   

 

Das Pfarrhaus Band 1

Das Pfarrhaus Band 2

 

Das Pfarrhaus

 

Ein Familien-Roman

aus der Heide, zwischen
Hannover und  Lübeck,
Langensalza, Holdenstedt,
Nettelkamp und Bethel …

 

Tagebücher, Briefwechsel und Dokumente liefern den Stoff,
aus dem Hans-Helmut Decker-Voigt seinen großen Roman über
die Geschichte einer norddeutschen Pfarrersdynastie kompo-
niert. Es ist eine bewegende Familien-Saga, in der historische
Ereignisse widerhallen und in der sich die skurrilsten, heistersten
und tiefsinnigsten Dinge zutrugen, die in einem derart besonde-
ren Haushalt geschehen können. Da sind die ersten Anfänge der
evangelischen »Priester mit Frauen und Kindern«, da lebt man
den reformatorischen Geist Herzog Ernsts des Bekenners und
stemmt sich schließlich dem Nationalsozialismus entgegen, der
auch die Pfarrhäuser spaltete. Und da liebt man - leidenschaft-
lich und lebenslang. Ob als Dorfpfarrer mit Landwirtschaft oder
als Hofprediger und Prinzenerzieher, ob »berufener Geistlicher«
oder weil man  auf die Kanzel geschoben und gezerrt wurde -
alles  hatte Folgen für die eigene Demut, die Sexualität in den
pastörlichen Ehen, für das Verhältnis zur weltlichen Obrigkeit und die Festigkeit des christlichen Glaubens. Was dem Pastor, »Frau Pastor« und ihren Kindern gelang, war öffentlich und Vorbild. Was ihnen misslang, war noch öffentlicher …
Ein spannendes, humorvolles  Zeitenbild von einem Autor, über den Siegfried Lenz sagt: »Seine Arbeiten sind eine beispielhafte Art von Bestandsaufnahme des Unmöglichen, für das die Maschen offizieller Netze zu groß sind.«

 

Einen Flyer zum Ausdrucken und Weitergeben finden Sie hier

 

Shaker media

ISBN 798-395631-172-7

Zu bestellen beim Verlag:

Band 2

oder bei Amazon:

Band 1

Band 2

 

 
 

 

 

 

Einseitige Liebesgeschichten

Einseitige Liebesgeschichten
Furchtbar normale, skurrile und kreative Hindernisläufe zum Liebesglück


Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht? Wir alle kennen das: Lächerliche Nichtigkeiten, bequem gewordene Angewohnheiten, unerfüllbare Träume, überzogene Ansprüche, unreflektierte Bedürfnisse, selbstauferlegte Verbote, verpasste Chancen und einiges mehrhemmen unser Liebesglück. Und wie befreit fühlen wir uns, wenn wir es - nach langen inneren Mühen - endlich schaffen, uns anzunehmen, wie wir sind. Nur so erkennt uns schließlich unser potentielles Gegenstück, mit dem oder der das wechselseitige annehmen zu reifer Lebens- und Liebeslust führt. Die Liebenden - oft bleiben es nur Sehnende - in den hier versammelten Erzählungen spiegeln uns fasst wie im Rollenspiel, welch kreative, komische, skurrile, tragische, endlich beglückende, jedenfalls immer eigenartige Seitenarme der Strom der Liebe ausprägt, wenn ihn erzieherische, gesellschaftliche, charakterliche und sonstige faktische oder eingebildete Verbauungen am freien Dahinströmen hindern. Aus jeweils "einseitiger" Sicht bringt uns Hans-Helmut Decker-Voigt seine Liebenden liebevoll-heiter so nahe, dass wir uns überraschend häufig wiedererkennen...

Drachenverlag 2009

ISBN 978-3927369-41-2; 160 Seiten; ca. 16,5o Euro

 

www.drachenverlag.de



   
 

 

 

Als Tante Thea einmal weinte

Als Tante Thea einmal weinte
Eigenartige Familiengeschichten


Unterdrückte Familiengeheimnisse, schicksalshafte Moment, die Aus­fluss einer langen Seelengeschichte sind, und unwahrscheinliche Erleb­nisse aus dem realen Leben sind die Schwerpunkte dieser meisterhaften Erzählungen. Aus ihnen spricht die Liebe des Autors zu seinen Figurensowie Verständnis und Nachsicht mit ihren Schwächen.

Drachenverlag 2008

ISBN 978-3927369-32-0; 120 Seiten; ca. 16,5o Euro

 

www.drachenverlag.de



   

 

Vom Selbstmord des Rufmörders

Vom Selbstmord des Rufmörders
Mobbung im Internet. Eine Erzählung.


Was geschieht in einem Menschen, der sich schutzlos von einem Neider im Internet an den Pranger gestellt sieht? Vor dem Hintergrund eigener einschlägiger Erfahrung brilliert der Musiktherapie-Pionier Hans-Helmut Decker-Voigt in dieser Erzählung als sprachmächtiger Anwalt von
Rufmordopfern. Eine aufwühlende Geschichte von Hass und Vergebung, von Leid und dem letztendlichen Triumph von Weisheit und Liebe.

Drachenverlag 2008

ISBN 978-3927369-35-1; 148 Seiten; ca. 16,5o Euro

 

www.drachenverlag.de



   

 

Du musst zurücktreten, Junge!

Du musst zurücktreten, Junge!
Autobiografische Erzählungen


Inneres Wachstum braucht ein Verstehen der äußeren Faktoren, die uns in Lebensrichtungen zu drängen versuchen, und ein Wissen über das eigene Gemeint-Sein. Hans-Helmut Decker-Voigt beobachtet in diesem humorvollen Erzählband die Spiegelungen verwandter Menschen in sei­nem eigenen Seelenbrunnen und fördert tiefsinnige Einsichten zutage, die das Verhältnis zwischen Bezogenheit und Ich-Behauptung erhellen.

Drachenverlag 2008

ISBN 978-3927369-36-8; 168 Seiten; ca. 16,5o Euro

 

www.drachenverlag.de



   

 

Von Landschaftskindern und Lebenskünstlern

Von Landschaftskindern und Lebenskünstlern

Dieses Buch fasst eine Portrait-Serie zusammen, die Hans-Helmut Decker-Voigt neben seiner regelmäßigen Kolumne "Erinnerungen an heute" in der Allgemeinen Zeitung der Lüneburger Heide veröffentlichte.

Auf die Menschen, denen dieses Buch als "Kindern ihrer Landschaft" und als "Künstlern ihres Lebens" gewidmet ist, schaut der Autor mit seiner persönlichen Mischung von literarischer und psychologischer Brille, immer jedoch mit der offenen Neugier am Menschen und mit der gemeinsam geteilten Liebe zur Heide-Land(schaft), "die uns alle prägt".

Die in diesem Buch portraitierten Persönlichkeiten geben dem Leser einen Einblick in die Lebensführung von Bauern und Handwerkern, von Geschäftsleuten und Lehrern, von Flüchtlingen und Einheimischen zwischen den Weltkriegen und nach 1945 bis heute.

"Am leichtesten findetr immer neu innere und äußere Heimat, der auf die erste Heimat, die frühe Kindheit und ihre Bezugspersonen gerne zurückschauen kann..."

Becker - Verlag 2006

ISBN 3-920079-55-8

Preis: ca. 10 Euro

   

 

Einseitige Liebesgeschichten

Einseitige Liebesgeschichten

Als "Einseitige Liebesgeschichten" bezeichnet der Autor seine neuen erotischen Geschichten. Eine Folge der über 20 Jahre, in denen er für die Tageszeitung seiner Heimat in der Lüneburger Heide Geschichten schreibt und die durften nie länger sein als eine Seite.

Zweitens sollen diese erotischen Geschichten deshalb ehrlicherweise "einseitige Geschichten" sein, weil sie weitgehend eine männliche Sichtweise auf Liebe, Erotik, Sex und Beziehung überhaupt schildern. Folge der über 50 Jahre als männliches Wesen (mit weiblichen Anteilen).

Drittens sind die Geschichten einseitig, weil in manche Geschichte der Personen dieser Geschichten auch Geschichten aus der Lebenserfahrung des Autors als Psychologe und Therapeut einfließen. In den Hochschulen, Kliniken und Praxen begegnete er ("unter Patienten wie Kollegen") originellen Menschen, skurrilen Menschen, kreativen Menschen - viele von ihnen hilfsbedürftig, verfangen im Netzwerk ihrer Gefühlswelten und deren frühen Geschichten. "Einschließlich aller Autoren von Liebesgeschichten, sonst schrieben wir keine..."

Viertens sind sie einseitig, diese Geschichten, weil sie maßlos übertreiben. Bis zur völligen Unkenntlichkeit derjenigen, die Auslöser für die Geschichten waren. Damit sich möglichst viele wieder in ihnen finden. Denn sie alle sind normal - diese Liebesgeschichten und die, die sich in ihnen lieben.

Teilweise furchtbar normal lieben.

 

2001

ISBN 3-8311-2318-7

 

   

 

Der Blick in gelbe Augen

Der Blick in gelbe Augen

Geschichten über Menschen und solche, die es sein wollen

 

 

 

 

Hildegard Junker Verlag 1997

ISBN 3-928783-71-8

   

 

Sissi und die Mücken

Sissi und die Mücken

Geschichten zu Ferien, Freizeit und anderen lästigen Zeiten

 

 

 

 

Hildegard Junker Verlag 1998

ISBN 3-928783-75-0

   

 

Christkind in Jeanshosen

Christkind in Jeanshosen

Geschichten zur Weihnacht und anderen gefürchteten Tagen

 

 

 

 

Hildegard Junker Verlag 1997

ISBN 3-928783-70-X

   

 

Geschichten aus Klein Süßstedt

Geschichten aus Klein-Süstedt

Ein heiterer Roman

 

 

 

Bläschke-Verlag 1978

ISBN 3-87561-847-5

NUR NOCH ANTIQUARISCH ERHÄLTLICH!!!

   

 

Der Brief

Der Brief

Eine Erzählung

Der Autor über dieses Buch:

Ich habe meinen Vater nicht kennenlernen können, weil er vor meiner Geburt im 2. Weltkrieg starb.
Kein Einzelschicksal.
Nichts ist in dieser Erzählung von der äußeren Handlung her einzeln geschehen, sondern eher Schicksal einer ganzen Gruppe: Frauen, die als junge Frauen im Krieg junge Männer heiraten, die nicht zurückkommen. Witwen, die ihre Kinder ohne Vater aufziehen - mit dem eigenen Bild vom Vater und Ehemann, das sie in einer Kriegsehe nicht überprüfen, nicht mit der Realität des Menschen vergleichen können. Mit diesem Bild des Vaters ziehen sie auch ihre Kinder auf: "Schnappschuß" als Bild vom Mann, Soldaten, Liebhaber, das als Erinnerung für das übrige Leben der Witwe selbst und ihres Kindes reichen muß...
Ich versuche aus einer Mitte zwischen Selbsterfahrung und Beobachtung anderer "vaterloser" Kinder mit dieser Erzählung eine Brücke zu schlagen, zwischen jenem "Schnappschuß" - einer kurzen Realität im Krieg - und dem heutigen Bild von diesen Vätern, das aufgrund von Zurückdenken, Nachdenken derjenigen entsteht, die nicht selbst ihre Väter kennenlernen können, nur im Bild.
Diese Arbeit ist mit Bedacht meiner Mutter gewidmet - und mit ihr anderen Müttern, denen es ähnlich ergeht und noch geht, jenen jungen Frauen, die heute ältere Damen und Großmütter sind und ihr Bild vom Partner bewältigen lernen mußten.

 

 

 

Ohlsen-Verlag/Halle 1979

ISBN 3-922169-21-1

NUR NOCH ANTIQUARISCH ERHÄLTLICH!!!

   

 

Heide-Sandburgen

Heide-Sandburgen

und weitere Erinnerungen an heute

 

 

 

Verlag der Buchhandlung Schimmel Uelzen 1987

ISBN 3-924313-03-2

NUR NOCH ANTIQUARISCH ERHÄLTLICH!!!

   

 

Feuilletönnchen

Feuilletönnchen

Schlicht und ergreifend...

 

 

 

Schweiger & Pick-Verlag 1968

Keine ISBN

NUR NOCH ANTIQUARISCH ERHÄLTLICH!!!

   

 

Minnesöldner

Minnesöldner

Vier moderne Liebesgeschichten

 

 

 

Grenzland-Verlag Rock & CO. 1969

Keine ISBN

NUR NOCH ANTIQUARISCH ERHÄLTLICH!!!

   
   
   

Diese Auflistung ist nicht vollständig. Wir bemühen uns aber, fehlende Titel noch zu ergänzen.