Schnee von gestern

     

Ich weiß: Gestern war der Tag der Aprilscherze - vor dem Klimawandel durchaus noch mit Schneematsch verbunden. Auch wenn Donald Trump jeden Wandel bestreitet. Außer den, der ihm zum Erfolg geriert.
Zurück zum 1.April: "Haben Sie eine Idee, irgendeine?", fragte mich Gunter Beuerhausen, erster Chefredakteur dieser Zeitung, unter dem mein Dienst begann und wir landeten bei einer Collage und montierten auf ein Foto von dem noch jungfräulichen Hardausee bei Hösseringen ein mittelgroßes Ausflugsschiff.
Heute macht jeder Teenie sowas und erntet kaum den Applaus wie die AZ damals, als sie den Beginn der Passagierschifffahrt auf dem Hardausee in der Ausgabe an einem 2.April - wie heute - mit dem vorgeschriebenen Ruf "April, April!"als Fälschung entlarvte.
Die Bibeln von heute (Google/Wikipedia usw.), allesamt mit dem ähnlichen Wahrheitsanspruch benutzt , mit dem man Altes und Neues Testament in frühen Zeiten nutzte, um etwas Festes in wackeligen Zeiten zu haben, sind ein Problem für die Aprilscherze und die, die sie noch versuchen.
Denn einschließlich Nachrichtenpools senden sogar bekannte seriöse Sender heute aus, was sie oft genug am nächsten Tag das ganze Jahr hindurch als Fälschung (Fake) rückpfeifen müssen.

 

Selbst diese Zeitung, bemüht um Wahrheit in der Meinungsvielfalt, kann nicht mehr garantieren, dass Scherz und Ernst, Satire und Seriosität, Fake und Wahrheit am nächsten Tag unterschieden werden können.
Das Hösseringer Fahrgastschiff (noch in konsequentem Schwarz/Weiß-Druck) ist überall. Schauen wir in unsere digitalen Briefkästen, so ist das vertraute Logo meiner Bank - gefälscht. Unwidersprochen. Das der Polizei, das meines Telekom-Unternehmens - alles Passagierschiffe auf dem Badesee und wir sind die Passagiere darin. Die ehemals seriösen Absender-Logos werden derart oft gefakt, dass die Getäuschten nicht mehr hinterherkommen.

Regional, lokal lässt sich das noch reparieren durch den Rückholruf wie er heute oder gestern schon erscholl: April, April. Aber wie lange noch?
Ich bin guten Mutes und Prophet wie der Habakuk in der Bibel: Wir werden so viel gefälscht werden, bis wir wieder zur ehrlichen, mindestens überprüfbaren Rede untereinander zurückkehren. Zum handschriftlichen Gruß, zum Telefonat notfalls. Doch nein, der BND und die, die sowas speichern, hören mit. Andererseits: Was hätte ich schon Spannendes zum Speichern durch Dritte?
Wie auch immer: Blättern Sie diese Zeitung nochmal durch und suchen Sie nach "April, April!"-Scherzauflösung. Haben wir sie noch?




Den Autor erreichen Sie unter:

Prof.Dr.Decker-Voigt@t-online.de

 
02. April 2019